Wie fangen Traumfänger Träume ein?

Wie fangen Traumfänger Träume ein?

Wie fangen Traumfänger Träume ein?

Hast du dich jemals gefragt ....


Die Menschen sind seit langem von Träumen fasziniert. Manche versuchen, sich an sie zu erinnern und sie zu deuten. Andere vergessen die Träume, sobald sie aufwachen. In einigen indianischen Kulturen versuchen die Menschen, ihre Träume zu beeinflussen. Und wie? Mit Traumfängern!

Traumfänger sind handgefertigte Kunstwerke. Sie bestehen aus einem runden Reifen (oft aus Weidenholz), der mit einem losen Fadengeflecht verwoben ist. Sie sind mit Perlen und Federn verziert, die unterhalb des Reifens hängen.

Traumfänger haben ihren Ursprung in der Ojibwe-Nation. Sie haben einen besonderen Platz in der Religion dieser Kultur. Alte Geschichten erzählen von der Spinnenfrau, einer Figur, die dem Volk der Ojibwe hilfreich war. Als das Volk noch auf der Schildkröteninsel lebte, half die Spinnenfrau, es zu beschützen. Als sie jedoch über Nordamerika zogen, wurde dies immer schwieriger.

Deshalb begann die Spinnenfrau, Mütter und andere weibliche Familienmitglieder zur Herstellung von Traumfängern zu inspirieren. Diese gewebten Netze sehen ein wenig aus wie die einer Spinne. Die Traumfänger dienten dazu, Kinder vor bösen Träumen und Gedanken zu schützen. Mit der Zeit wurden die Traumfänger auch bei vielen anderen indianischen Völkern bekannt.

Es gibt zwei Möglichkeiten, die Wirkung eines Traumfängers zu interpretieren:

  1. Wie genau fangen Traumfänger, nun ja, Träume ein? Manche sagen, gute Träume gehen durch das Netz. Sie schweben an den hängenden Perlen und Federn hinunter zu den schlafenden Kindern. Schlechte Träume hingegen werden im Netz gefangen. Wenn die ersten Strahlen des Morgenlichts auf den Traumfänger treffen, verschwinden die schlechten Träume. Kinder, die unter einem Traumfänger schlafen, sollen so vor Albträumen geschützt sein.
  2. Andere interpretieren die Funktion des Traumfängers auf eine andere Weise. Sie sagen stattdessen, dass die schlechten Träume durch die Löcher im Netz hindurchgehen und durch das nächste Fenster hinausgehen. Die guten Träume hingegen bleiben in dem Netz hängen. Sie gleiten an den Perlen und Federn hinunter zu dem schlafenden Kind darunter.

Andere wiederum sind fest davon überzeugt, dass man einen Traumfänger reinigen muss. 

Wie auch immer die Traumfänger funktionieren mögen, ihre grundlegende Bedeutung und Symbolik bleibt dieselbe. Sie dienen einem Schutzzweck. Diejenigen, die an Traumfänger glauben, sagen, dass sie wie ein Filter für Träume wirken. Sie schicken die guten Träume zum Schläfer und die schlechten Träume weg.

Traditionelle Traumfänger werden mit acht Punkten hergestellt, an denen das Netz am Reifen befestigt ist. Diese acht Punkte stehen für die acht Beine einer Spinne. Die Spinne symbolisiert Energie, Weisheit und Wissen. Für einige Indianer haben die Traumfänger eine umfassendere Bedeutung. Sie sind Totems, die gute Energie repräsentieren und dabei helfen, schlechte Energie zu neutralisieren - egal, ob man wach ist oder schläft!

Hast du jemals unter einem Traumfänger geschlafen? Wenn nicht, ist es immer wichtig, die Bedeutung von Gegenständen wie Traumfängern zu kennen und zu schätzen. Sie sind ein wichtiger Teil von Kulturen, die schon seit Tausenden von Jahren existieren.